EMS Training bei M.A.N.D.U. Freilassing

Seit drei Jahren gibt es in Freilassing das  M.A.N.D.U.  Das Team um Norbert Hischenhuber setzt auf effizientes Ganzkörpertraining mit EMS Training (Elektromyostimulation) also elektrische Muskelstimulation, die aus dem Reha-Bereich kommt und als besonders gelenkschonend gilt.

Diesmal hatten wir ein prominentes Testimonial: Karl Ploberger ist deklarierter EMS Fan. Vor fünf Jahren hat der Fernsehgärtner diese Trainingsform für sich entdeckt und wenn man den 58jährigen begleitet, kommt man nicht umhin, an die Effizienz zu glauben. Karl ächzt und stöhnt bei den Übungen und geht fast immer auf Vollgas. Auch bei den Stromimpulsen. Bei den Partnerübungen mit Trainerin Veronika hat man das Gefühl, dass EMS Training Spaß macht.

Stromimpulse kontrahieren Muskeln zusätzlich

Spezielle Trainingswäsche und anatomische Trainingswesten sind Voraussetzung für die Wirksamkeit und optimale Übertragung der niederfrequenten Stromimpulse. Der Impuls entspricht dem natürlichen Reiz, den körpereigene Nerven setzen. Die Trainings werden immer geführt. Maximal zwei Personen können gleichzeitig trainieren.

Mit einem 15minütigen Training trainiert man alle Muskeln mit maximaler Effizienz. Das ist für Biogärtner Karl das Hauptargument, denn die 15 Minuten lassen sich auch in stressige Tage einplanen. Seine Rückenbeschwerden hat Ploberger seither im Griff und  fühlt sich wie höchstens 40. Danach werden die Faszien mit der Black Roll ausgerichtet.

Am Tag der offenen Tür zum 3 jahre Jubiläum im M.A.N.D.U. Freilassing wurden durchgehend auch Gratis-Schnuppertrainings angeboten und die Kunden zeigten sich begeistert, schon nach wenigen Minuten ihre Muskeln zu spüren und ein deutlich anderes, auch aufrechteres Körpergefühl zu bekommen. Faszienstretching soll das EMS Training im M.A.N.D.U. Freilassing ergänzen.

 

Leave a Reply